Deutschland muss Integration mehr fördern!

Celil – 19 Jahre

Menschen in Not sind auf die Hilfe anderer angewiesen. Denn sie benötigen Unterkünfte, Essen, Trinken, Kleidung und Hilfe, um Deutsch zu lernen. Man kann Unterkünfte bauen oder sie in Familien aufnehmen. Auch Spendengruppen können gegründet werden, eine für Kleidung, die andere für Geld. Somit könnten sich die Flüchtlinge für das Erste wohl und behütet fühlen. Dazu kann man noch Nachhilfekurse zum Deutschlernen organisieren.

Ich bin der Celil und bin 19 Jahre alt und komme aus der Türkei. Meine Hobbys sind Fußball spielen, Basketball spielen, Schwimmen und mit Freunden zusammen zu sein. Ich bin zuverlässig, hilfsbereit und habe eine positive Ausstrahlung. Ich bin freundlich, helfe gerne Menschen und mag es, im Team zu arbeiten. Ich lache immer gerne und bin motiviert.

In Zukunft muss sich mehr Zeit für die Integration genommen werden. Wenn mehr Flüchtlinge nach Deutschland kommen sollten, können diese von Flüchtlingen, die früher nach Deutschland gekommen sind lernen. Sie können von ihnen die Deutsche Sprache lernen, für sie dolmetschen und von ihnen integriert werden. Somit können Flüchtlinge den neuen Flüchtlingen helfen.

Ich habe zum Beispiel Folgendes erlebt: Ein Flüchtling aus meiner Klasse wurde gemobbt und meine Freunde und ich haben ihn dann in unserer Gruppe eingeschlossen, sodass er nicht alleine ist. Er hat seitdem immer mit und Zeit verbracht und gelacht. Nicht lange hat es gedauert, bis die, die ihn anfangs beleidigt hatten auch mit ihm gesprochen, gespielt und gelacht haben. Letztendlich wurden wir alle ein großer Freundeskreis.