Wir sind auf zugewanderte Arbeitskräfte angewiesen

Hans Hörner

Die allerwenigsten Kritiker der Zuwanderung haben Kontakt mit Flüchtlingen, die Meinungsbildung spielt sich nur in den Medien und am Stammtisch ab. Dabei sind zugewanderte Menschen, auch für die Zukunft unserer Betriebe, unerlässlich.

Ich betreibe einen kleinen Handwerksbetrieb in Grafing, und wir haben sehr mit Personalmangel zu kämpfen. Zum einen suchen wir Fachkräfte, zum anderen aber auch Hilfsarbeiter. Die Arbeit ist körperlich schwer, man ist jeder Witterung ausgesetzt.

Durch ein Aufeinanderzugehen – und durch Arbeit; da wird ja neben alltäglichen, beruflichen Themen auch über anderes gesprochen. Hierzu ist unbedingt das Erlernen der Sprache nötig, was aber im täglichen Miteinander sozusagen automatisch geschieht oder sich von selbst stark verbessert.

Private Initiativen sind hier sehr gefragt, weil auf dieser Ebene schneller gehandelt werden kann. Helferkreise haben uns bereits zwei Mitarbeiter vermittelt, mit denen wir zufrieden sind.